Ausflugsziel Davos – Da, wo’s am schönsten ist

Die Schweizer Berge sind immer eine Reise wert und besonders für Seniorinnen und Senioren sehr gut als Reiseziel geeignet, da das Bahnnetz in der Schweiz hervorragend ausgebaut ist. Da bietet es sich an in den Sommerferien die Enkelkinder auf eine kleine Urlaubsfahrt nach Davos einzuladen.

Foto: Susanne Wagner
Foto: Susanne Wagner

Gemeinsam machen Sie sich bequem auf den Weg. Die Fahrt dauert von München aus mit dem Zug ca. 4 Stunden und führt Sie über St. Margarethen ins schöne Davos. Dort fahren regelmäßig Busse zu allen Hotels und Bergbahnen. Im Übrigen sind die Fahrpreise für alle öffentlichen Verkehrsmittel und die Bergbahnen in der Davoskarte beinhaltet. In Davos selbst erwartet Sie gute Bergluft, schöne Alpenarchitektur, freundliche Menschen, viele Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren und nicht zuletzt Kunst und Kultur.

Die Schweizer Hotellerie, die sehr unter dem Frankenkurs leidet, bietet für Gäste aus dem Euroraum günstige Preise an und wirbt mit Sonderpreisen. Ein Besuch im Kirchnermuseum: Mitten im Ort befindet sich das architektonisch sehr interessante Kirchnermuseum und weist eine ansehnliche Sammlung an Bildern des Künstlers auf, der viele Jahre seines Lebens in einem Bergdorf oberhalb von Davos verbracht hat.

Kirchner (1880-1938) zählt zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Expressionismus. Er hat durch seinen intensiven Umgang mit der Farbe die Malerei des 20. Jahrhunderts revolutioniert und seine Umgebung auf interessante Weise abgebildet. Vom 21. Juni bis zum 08. November 2015 zeigt das Museum eine Sonderschau mit dem Titel „Der doppelte Kirchner“. Es werden Leinwände ausgestellt, die Ernst Ludwig Kirchner in Zeiten der Geldnot auf beiden Seiten bemalt hat. Daraus ergeben sich interessante Perspektiven und neue Eindrücke. Mit Kindern lässt sich darüber herrlich plaudern!

Ein Ausflug mit der Schatzalpbahn auf den Zauberberg (1861m)

Einen weiteren Höhepunkt in der Ausflugslandschaft von Davos stellt ein Besuch auf dem Zauberberg dar. Noch heute ist das Sanatorium auf der Schatzalp, das der berühmte deutsche Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Thomas Mann in seinem  Roman „Der Zauberberg“ beschreibt als Hotel in reinster Jugendstilarchitektur vorhanden und für Kunstfreunde innerhalb von Führungen zu besichtigen. Es besteht die Möglichkeit die 300 Höhenmeter, die Davos von der Schatzalp trennen, mit der Zahnradbahn zu überwinden oder auf einem gut ausgebauten Fußweg zurückzulegen. Oben angekommen erwartet Sie eine längst vergangene Welt aus Jugendstil und verblichenem Glanz. Literaturfreunde geraten auf den Spuren von Manns Romanfigur Hans Castorp ins Schwärmen. Naturfreunde erfreuen sich am Alpinum  mit rund 800 verschiedenen Pflanzenarten aus aller Welt. Besonders im Juni und Juli erstrahlt der Alpengarten in größter Blütenpracht. Edelweiß und Enzian, Kräuterpracht und Mohn blühen um die Wette. Die Kinder kommen bei einer Fahrt mit der Sommerrodelbahn auf der Schatzalp auf ihre Kosten.

Foto: Susanne Wagner
Foto: Susanne Wagner

Eine wunderschöne Wanderung auf den Mondstein

Eine leichte Wanderung, die sowohl Seniorinnen und Senioren aber auch Kinder leicht bewältigen können, führt Sie auf den Mondstein. Mit der Rhätischen Bahn fahren Sie von Davos  aus zur Haltestelle Mondstein Bahnhof. Von dort aus führt ein gut markierter Wanderweg zu Europas höchst gelegener Bierbrauerei. Dort lädt der Brauereigasthof im idyllischen Ort ein zu Brotzeit und frisch gebrauten Bier. Für die Kinder gibt’s Limonade und einen netten Spielplatz. Die müden Muskeln nach der Wanderung entspannen Großeltern und Kinder in einem erfrischenden Bad im See von Davos. (emp)
Mehr Informationen über Davos erhalten Sie unter www.myswitzerland.com

Foto: Susanne Wagner

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*